Das Buchprogramm des Vereins für Geschichte und Zeitgeschichte der Arbeiterbewegung e.V.
Ideen für eine neue Generation

Die Dokumentation diverser Ereignisse in der Geschichte linker Bewegungen und deren Analyse hat sich der Verein für Geschichte und Zeitgeschichte der Arbeiterbewegung e. V. zur Aufgabe gestellt.

Hier gelangen Sie zum gesamten Literaturverzeichnis


Chris Harman: 1968 – Eine Welt im Aufruhr
1968 war die Welt in Aufruhr: Die Handelspartner programm Bauernguerilla in Vietnam stand auf, um gegen die stärkste Militärmacht in der Geschichte der Menschheit anzutreten. Hunderttausende von Studierenden, Schülern und Auszubildenden gerieten in Bewegung und radikalisierten sich. Millionen Arbeiter in Frankreich versetzten mit dem größten Generalstreik der Geschichte ihre Regierung in Panik. Die Schwarzen in den städtischen „Ghettos“ der USA erhoben sich gegen den Rassismus und die Ermordung Martin Luther Kings. 1968 war das Jahr, in dem der "Prager Frühling" das stalinistische Regime im Osten ins Wanken brachte. Hunderttausende Menschen kamen zu der Überzeugung, dass eine radikale Veränderungen der kapitalistischen Gesellschaft nötig ist. Eine andere Welt schien möglich.

Chris Harman schildert die Ereignisse rund um das Jahr 1968 in verschiedenen Ländern und arbeitet die Wechselwirkung zwischen den zunächst scheinbar getrennt voneinander ablaufenden Protesten heraus. Er analysiert die Stärken und Schwächen der 68er Bewegung und diskutiert, warum am Ende der Kapitalismus zwar schwer erschüttert, aber nicht gestürzt wurde.

490 Seiten, 13,80 Euro
ISBN 3-934536-13-1
edition aurora, Frankfurt/M. März 2008

Mehr Infos... - Gedruckte Ausgabe bestellen
Alex Callinicos: Die revolutionären Ideen von Karl Marx
Der neoliberale Weg zur Marktgesellschaft führt nicht in die Zukunft, sondern zurück ins 19. Jahrhundert. Im reifen Kapitalismus ist die Welt weder harmonischer, gerechter noch friedlicher geworden also die richtige Zeit für eine erneute Lektüre seines wichtigsten Kritikers Karl Marx.
Das Bedeutendste zum Verständnis von Marx ist nichts besonders Kompliziertes. Marx war der Verfechter der Selbstemanzipation, kein Vertreter der Tyrannei.
Mit diesem Buch leistet Alex Callinicos einen wichtigen Beitrag zum diesem Wiederentdeckungsprozess. Lesbar verfasst und auch für Einsteiger verständlich, zeugt seine Einführung gleichzeitig von der gebotenen Tiefe und intellektuellen Schärfe. Durch die angeführten Originalzitate von Marx ist das Buch zugleich ein Wegweiser durch seine Schriften.

264 Seiten, 14,80 Euro
ISBN 3-89 900-114-1
ISP Verlag

Mehr Infos... - Gedruckte Ausgabe bestellen
Alex Callinicos: Ein Anti-Kapitalistisches Manifest
Die politische Linke hat sich weder durch den Neoliberalismus noch durch den "Krieg gegen den Terror" mundtot machen lassen.
Im Gegenteil: Ihre grenzüberschreitenden Diskussionen und Aktionen nehmen zu. Zeit für ein Anti-Kapitalistisches Manifest?!

ISBN 3-89965-066-2; Euro 14,80
VSA-Verlag

Mehr Infos... - Gedruckte Ausgabe bestellen
Chris Harman: Imperialismus. Vom Kolonialismus bis zu den Kriegen des 21. Jahrhunderts
Ein Begriff wird wieder aktuell – „Imperialismus“. Uneinigkeit besteht jedoch darüber, was Imperialismus wirklich bedeutet.
Chris Harman’s Analyse führt durch das blutige 20. Jahrhundert. Seine Darstellung verschiedener Phasen des Imperialismus ist eine anregende Weiterentwicklung einer Theorie, die sich durch ein klares Verständnis der Beziehungen zwischen militärischer und wirtschaftlicher Konkurrenz auszeichnet.

ISBN 3-934536-09-3; Euro 6,50

Mehr Infos... - Gedruckte Ausgabe bestellen
Jonathan Neale: Der amerikanische Krieg. Vietnam 1960-1975
Ein Begriff wird wieder aktuell – "Imperialismus". Uneinigkeit besteht jedoch darüber, was Imperialismus wirklich bedeutet.
Chris Harman’s Analyse führt durch das blutige 20. Jahrhundert. Seine Darstellung verschiedener Phasen des Imperialismus ist eine anregende Weiterentwicklung einer Theorie, die sich durch ein klares Verständnis der Beziehungen zwischen militärischer und wirtschaftlicher Konkurrenz auszeichnet.

Broschiert, 270 Seiten
ISBN: 3-926529-17-2; Euro 16,80,-
Neuer ISP-Verlag & Atlantik-Verlag

Mehr Infos... - Gedruckte Ausgabe bestellen
Unsere Welt ist keine Ware! Handbuch für Globalisierungskritiker
Ein Handbuch von GlobalisierungskriterInnen für GlobalisierungskriterInnen.

Kiepenheuer & Witsch; 350 Seiten;
ISBN 3-462-03164-3; 9,90,- Euro

Mehr Infos... - Gedruckte Ausgabe bestellen
Tobias ten Brink: VordenkerInnen der globalisierungskritischen Bewegung
Der Autor stellt mit dem Buch "VordenkerInnen der globalisierungskritischen Bewegung: Pierre Bourdieu, Susan George, Antonio Negri" die Ideen dreier zentraler VordenkerInnen der globalisierungskritischen Bewegung vor und setzt sich kritisch mit ihrem Werk auseinander. Dieses Buch "informiert nicht nur über den Stand der Argumentationen und Debatten, sondern bietet zugleich auch wichtige und verständlich formulierte Anregungen für ihre Weiterführung."
Joachim Hirsch, em. Professor für Politikwissenschaften an der Universität Frankfurt

175 Seiten, Euro 16,80
ISBN 3-89900-020-X
ISP Verlag

Mehr Infos... - Gedruckte Ausgabe bestellen